Open Source Day 2018: Trust matters – Digitale Souveränität in Zeiten der Künstlichen Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist ein Trend, der sich in allen Lebensbereichen immer stärker etabliert. Wirtschaft, Staat und Gesellschaft und jeder Einzelne muss sich damit auseinandersetzen. Dieser tiefgreifende Wandel ist schon weit vorangeschritten. Unternehmen investieren über alle Branchen hinweg riesige Summen in diesem Bereich, auch der Bundestag hat dazu eine Enquete-Kommission einberufen. Denn es stellen sich grundlegende Fragen: Wer trägt die Verantwortung, welche ethischen Maßstäbe sind anzulegen, wie erfolgt die Kontrolle über künstliche Intelligenz und die zugrundeliegenden Algorithmen?

 

Wie steht es um die individuelle, gesellschaftliche, volkswirtschaftliche und staatliche Selbstbestimmung angesichts dieser grenzenlosen Technologie? Quelloffene Software und offene Standards geben bereits heute die Antwort auf diese Forderungen. 
Auf dem Netzwerktag entwickeln Experten mit Teilnehmern Visionen für eine transparente Digitalisierung.

 

Gestalten Sie mit uns die Zukunft! Wir sehen uns am 8. November in Berlin.

Open Source Day 2018 / Speaker

Peter H. Ganten

Vorsitzender der OSB Alliance e.V.

Prof. Dr. René Peinl

Hochschule für angewandte Wissenschaften Hof

Peter Schaar

Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datensschutz (EAID), Berlin; Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit a.D.

Eva Wolfangel

Freie Journalistin, Speakerin und Moderatorin

Open Source Day 2018 / Programm

Pitch der OSBAR-Einreicher

Pause

Abendveranstaltung